Die Grünen nominierten vielversprechende KandidatInnen für die Grossratswahlen 2018

In der Gartenbauschule Hünibach haben die Grünen 17 vielseitige und engagierte Kandidierende für die Grossratswahlen nominiert. Die aktuelle Sparpolitik auf kantonaler Ebene macht umso deutlicher, dass es eine starke Grüne Vertretung im politischen Bern braucht. Das Ziel der Grünen Region Thun ist klar: Sitzerhalt für Andrea de Meuron und der Zugewinn des vor acht Jahren verlorenen zweiten Sitzes.

Die Grünen haben ihre Nominationsversammlung aus aktuellem Anlass in der Gartenbauschule abgehalten, da die Schule akut durch die Sparbemühungen des Kantons gefährdet ist. Grossrätin Andrea de Meuron und mit ihr die gesamten Grünen fordern in einer Motion das Absehen von den Sparmassnahmen bei der Gartenbaumschule. Die Leiterin Bildung, Susanne Grossenbacher hat die Grünen in einem kurzen Referat über die Geschichte der Gartenbauschule und die vielseitigen Tätigkeiten der schweizweit einzigen biologisch-dynamischen Ausbildungsstätte informiert. Anschliessend präsentierte der Wahlausschuss im Sitzungszimmer der Gartenbauschule der Versammlung sichtlich glücklich seinen Wahlvorschlag für die Grossratswahlen vom März 2018. Die gut besuchte Versammlung konnte eine in Bezug auf Alter, Berufe, Geschlecht, Wohnort sehr ausgewogene Liste mit engagierten Personen aus dem ganzen Wahlkreis Thun zur Kenntnis nehmen. Als Spitzenkandidierende wurden die Grossrätin Andrea de Meuron, die Uetendorfer Gemeinderätin und Vize-Präsidentin der Grünen Kanton Bern, Anna-Katharina Zenger und der Stadtrat und Fraktionspräsident der Grünen in Thun, Roman Gugger aufgestellt. Die Breite der Kandidierenden reicht von Unternehmerinnen über kaufmännische Angestellte bis hin zu Künstlerinnen. Entsprechend einstimmig fiel der Zuspruch der Versammlung zur vorgelegten Liste aus. Für Roman Gugger, Präsident der Grünen Region Thun ist der Fall klar: „Die Nominationen der Grünen sind die perfekte Ausgangslage für den Sitzerhalt der bisherigen Grossrätin Andrea de Meuron und für das Zurückholen des zweiten Grünen Sitzes in der Region Thun“. Die Versammlung durfte ebenfalls erfreut davon Kenntnis nehmen, dass die Jungen Grünen im Begriff sind eine eigene Liste aufzustellen, was ebenso als Novum gilt bei den Grossratswahlen.

Der Aufwärtstrend der Grünen geht auch in der Region Thun weiter!

Die Kandidierenden

Nachname Vorname Beruf Gemeinde
de Meuron Andrea Stadträtin, Geschäftsleitung rundum mobil GmbH Thun
Zenger Anna-Katharina Gemeinderätin , Leiterin Gewerkschaft Bildung Bern Uetendorf
Gugger Roman Fraktionspräsident Stadtrat, Gewerkschaftssekretär SEV Thun
Brunner Anna Musikerin Hünibach
Trachsel Cécile Reallehrerin Thun
Abplanalp Corinna Kauffrau Steffisburg
Schuster Gerhard Parteipräsident, Co-Geschäftsleiter OEKOLADEN Thun Thun
Barben Marc Consultant, Umwelt – Naturwissenschaftler ETH Thun
Girardi Marco Parteipräsident, Energieberater Uetendorf
Strub Rebekka Psychologin Thun
Kestenholz Reto Stadtrat, Freestyle Coach Thun
Jegerlehner Roland Lehrer Heimberg
Rupp Sabina Kindergärtnerin Thun
Comino Silvana Programmleiterin Klimaschutz & Bildnerin für zukunftstaugliche Entwicklung Stiftung myclimate Hünibach
Albrecht Wyss Suzanne Präsidentin Pro Natura Region Thun, Landschaftsarchitektin FH Thun
Weber Till Stadtrat, Umweltingenieur FH Thun
Neuenschwander Urs Leiter Marketing und Vertrieb, Mitglied der Geschäftsleitung Thun

 

Die Grünen Region Thun gratulieren allen Nominierten herzlich und freut sich auf einen spannenden und aktiven Wahlkampf.